Versorgung

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Wasser und Strom
Wo immer sich Menschen niederlassen - Grundbedingung ist das Wasser. Einst waren es unsere Dorfbrunnen, welche die einzigen Wasserstellen bildeten. Hier floss das köstliche Gut für Mensch und Tier, für Haushalt und Gewerbe. Es waren zudem Orte der Begegnung. 

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts, in Jahren ausserordentlicher Trockenheit, kannte Hallau noch keine Wasserversorgung. Um die Jahrhundertwende bestand ein Projekt in der Idee, das Wasser der Wutach zu nutzen und über den Berg zu befördern. Gleichzeitig wurden Pläne ausgearbeitet, die Wasserkraft besser auszunützen und damit elektrische Energie zu erzeugen. Die Gemeindeversammlung vom 10. Januar 1895 stimmte dem Projekt von Gottlieb Schweizer mit grosser Mehrheit zu. Im Jahre 1896 nahm das WEH - Wasser- und Elektrizitätswerk Hallau - seinen Betrieb auf, nachdem in Wunderklingen die notwendigen Anlagen mit dem Kanal samt Wehr und Einlauf sowie die Stromleitungen nach einer Bauzeit von gut einem Jahr erstellt waren. In diese Bauphase fielen auch das Erfassen des Quellwassers in einem Sammelschacht sowie der Bau der Steigleitungen auf den Berg mit Zufuhr ins Dorf.

Anfangs der dreissiger Jahre wurde von Quell- auf Grundwasser umgestellt, was die Erstellung eines Filterbrunnens sowie eines Reservoirs auf "Rummelen" zur Folge hatte.

Mit der Inbetriebnahme eines neuen Elektrizitätswerkes im Jahre 1968 wurden die Anlagen einer zeitgemässen Technik angepasst. Seit dem Jahr 2000 wird die Wasserversorgung vollautomatisch von der Leitwarte in Hallau gesteuert.

Die Gemeinde Hallau weist heute einen gesamten Stromverbrauch von rund 12.5 Mio. kWh pro Jahr auf; davon entfallen rund 2,5 Mio. kWh auf die eigene Produktion durch das Elektrizitätswerk.

Gewerbe und Industrie verbrauchen etwas mehr als die Hälfte der erzeugten Energie, der Rest entfällt auf die privaten Haushalte.

Bei einem Wasserverbrauch pro Einwohner und Tag von 320 Litern werden in einem Jahr rund 230’000 Kubikmeter Wasser von Wunderklingen über den Berg gepumpt. 

Übersicht Wasserhärte Kanton Schaffhausen 

Stromkennzeichnung EW-Hallau