Velo

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

«Chläggi-Tour» ca. 20 km, leichte Tour
Wir fahren von Hallau aus Richtung Wilchingen. Nach dem Bahnübergang biegen wir links ab, fahren ein kurzes Stück auf der Strasse und gehen dann links auf den Veloweg nach Neunkirch. Wir durchfahren das schöne Städtchen Neunkirch, folgen der Strasse Richtung Schaffhausen. Nach den letzten Häusern biegen wir links auf den Veloweg, der uns am Flugplatz Schmerlat vorbeiführt. Bald erreichen wir Löhningen, wo wir nach der Kirche den Veloweg verlassen und links abbiegen, bis wir die Hauptstrasse erreichen. Wir biegen nach links Richtung Siblingen/Schleitheim und fahren, nachdem wir das Dorf hinter uns gelassen haben, links in den Veloweg ein. An Feldern vorbei, erreichen wir das Dorf Gächlingen, welches wir durchfahren. Wir fahren auf der Strasse nach Oberhallau und erreichen in Kürze unser Ziel Hallau wieder. 

Aussichtstour ca. 27 km, Höhendifferenz ca. 200 m (meist Naturstrassen)
Ausgangs Hallau, Richtung Wilchingen biegen wir rechts ab und fahren dem Bach entlang nach Trasadingen, durchfahren das Dorf, am Schulhaus rechts hinauf, folgen dem Wegweiser Chäpfli und strampeln auf dem Grenzwegli hinauf vorbei am Kapelleli, lassen es links liegen und biegen nach rechts ab, vorbei am Bauernhof. Kurz nachher fahren wir nach links und folgen dem Wanderweg-zeichen. Nach kurzem Waldstück radeln wir am Wilchinger Berghaus vorbei. Wir geniessen immer wieder die tolle Aussicht in den weiten Klettgau. Kurz vor dem Funkfeuer (Turm) verlassen wir den Weg nach links, überqueren die Wunderklinger-strasse und bald erreichen wir den Rastplatz Rummelen, wo wir nach Belieben rasten und grillieren können. Wir setzen unsere Tour fort und bleiben immer auf der Höhe, vorbei am zweiten Rastplatz Teissen, und bald erreichen wir die Hallauer Berghöfe, fahren dann in Richtung Schleitheim weiter. Ca. 400 m nach den Ober-hallauer Berghöfen biegen wir nach rechts und nehmen die letzte Steigung in Angriff. Bevor wir die Siblingerhöhe erreichen, ändern wir die Richtung und radeln auf der Höhe, mit schönstem Blick in den Klettgau, Richtung Oberhallau. Via Lugmer geht's dann hinunter ins Dorf Oberhallau und schon bald erreichen wir unseren Ausgangsort Hallau. 

Wutachtour ca. 32 km, (meist geteerte Wege), ID mitnehmen!
Wir beginnen unsere Tour nord-westlich des Dorfes und folgen dem Wegweiser Wunderklingen. Nachdem wir den einzigen Anstieg auf die Höhe des Hallauer-berges geschafft haben, geht es durch den Wald hinunter, vorbei am Restaurant Mühle (oder erster Dursthalt) ins deutsche Gebiet nach Eggingen. Vor der Brücke links folgt man dann immer dem Velo-wegweiser Richtung Waldshut. Die Wutach (Fluss) begleitet uns nun praktisch bis nach Unterlauch-ringen. Sollte Durst aufkommen, kann man sich in der schattigen Gartenwirtschaft der Reuenthaler Mühle kurz niederlassen. In Unterlauchringen fährt man bei der Brückenunterführung durch und biegt wieder in Richtung Süd-Ost ab. Ausgangs Dorf folgt man dann immer dem Velowegweiser Richtung Erzingen. An Wiesen und Feldern vorbei, kurz durch Waldstücke, erreicht man nach ca. 10 km wieder die Schweizergrenze. Man durchfährt Trasadingen und radelt auf dem Veloweg dem Bach entlang wieder zurück nach Hallau. 

Schaffhausen - via Rheinfall - Hallau ca. 20 km
Wir beginnen unsere Tour am Bahnhof Schaffhausen. Erst schieben wir unsere Velos durch die verkehrsfreie, wunderschöne Altstadt hindurch, bis wir beim Grünpark Mosergarten (Nähe Rhein) auf den Velowegweiser stossen. Wir folgen dem Velo-wegweiser «Rheinfall» und fahren dem Rhein ent-lang, bis sich vor der Flurlingerbrücke der Veloweg teilt. Wer nicht auf der Zürcherseite landen will, folgt dem Veloschild «Rheinfallbecken». Es geht nun etwas hinauf, vorbei am SBB-Bahnhof Neuhausen, durch Wohnquartiere ins Zentrum von Neuhausen. Zum Besuch des Rheinfalls biegt man in der grossen Rechtskurve nach links ab (Vorsicht!) und fährt auf der Hauptstrasse hinunter zum tosenden Fall. Nach Lust und Laune kann man sich auf dem Schiff zum Felsen oder an das andere Ufer bringen lassen. Zurück im Zentrum, fährt man dem Veloschild Richtung Jestetten/Beringen folgend, hinauf. Beim Bahnübergang, kurz nach dem DB-Bahnhof, geht es dann durch den Wald nach Beringen und weiter nach Löhningen. Anfangs Dorf biegen wir links auf den Veloweg nach Neunkirch, vorbei am Flugplatz Schmerlat und erreichen dann nach ca. 5 km das Weinbaudorf Hallau.